VMware ESX: Netzwerk nach vMotion tot?

Neulich im VM-Cluster passiert: Wir migrierten mit vMotion eine VM von einem ESX-Host auf einen anderen, anschließend war sie im Netzwerk nicht mehr erreichbar. Dabei funktionierte vMotion immer tadellos.

Eine Recherche im Netz [1] [2] ergab, dass wir zu viele VMs auf dem Ziel-Host betrieben hatten und alle virtuellen Switch-Ports belegt waren. Warum vMotion trotzdem ohne Rücksicht auf Verluste die VM umzieht ist uns nicht klar, eine Warnung hätte da schon drin sein können.

Die Lösung war dann relativ einfach: Per vSphere-Client kann man in der Netzwerkkonfiguration der ESX-Hosts die Portanzahl der virtuellen Switche anpassen. Ein Neustart des Hosts ist allerdings leider trotzdem notwendig.